haltmal!

Rotstiftmilleu Vol.3 – Was ist braun und schwimmt am Meeresgrund?

Rotstiftmilleu Vol.3 – Was ist braun und schwimmt am Meeresgrund?

Lachen ist ja bekanntlich gesund. Es sorgt nicht nur für die Freisetzung körpereigener Glückshormone, welche positive Gefühle und Euphorie hervorrufen. Es regt darüber hinaus auch den Stoffwechsel an und stärkt nachweislich die körpereigene Abwehr. Was liegt, wenn einem so etwas wie lebenslange Gesunderhaltung wichtig ist, also näher, als einen Beruf zu ergreifen, in dem Lachen zum Alltag gehört, in dem[Lies mehr…]

von 8. Oktober 2017 haltmal!
LGH(los)! Ein persönliches Statement.

LGH(los)! Ein persönliches Statement.

    Was wäre wenn? Was wäre, wenn wir nie auf dem LGH gelandet wären? Was wäre, wenn nicht alles so gekommen wäre, wie es jetzt ist? Wo wäre ich jetzt? Ich glaube, ich wäre ersteinmal eines: Ziemlich, naja, traurig. Ich wäre LGH-los. Das ist ein faktischer Begriff, der eigentlich wesentlich mehr für mich, für viele andere bedeutet: Es mag[Lies mehr…]

von 19. Juli 2017 haltmal!, käseglocke
Sofakultur

Sofakultur

Während ich dies schreibe, bemühe ich mich (erfolglos), es mir auf dem harten Schulstuhl wenigstens etwas bequemer zu machen. Wir haben Deutsch und es wird über – was sonst – Kafka-Prosa diskutiert. „Sehr kafkaesk“, kommentiert eine Mitschülerin. Oh je, Zeit, sich aus dem Gespräch auszuschalten. Wenn der Stuhl nur nicht so hart wäre… ein Sofa müsste her – wie in[Lies mehr…]

von 17. Mai 2017 haltmal!
Extrapunkte – Das Geifern nach Erfolg

Extrapunkte – Das Geifern nach Erfolg

    Alle LGHler lieben diskutieren? Oft gehört, oft selbst gemerkt. Alle LGHler diskutieren mit ihren Lehrern? Hat was Wahres… Und weswegen diskutieren wir? Wegen der Noten, der Punktzahl – versuchen hier und da noch einen Extrapunkt rauszuhauen. Klappt nicht immer. Mal ehrlich: Wer hier sucht nicht nach Lücken in der Bewertung des Lehrers, sucht nicht nach Rechenfehlern in der[Lies mehr…]

von 27. April 2017 haltmal!
Aus dem Rotstiftmillieu Vol. 2

Aus dem Rotstiftmillieu Vol. 2

  Wenn einer meiner Freunde mich mal wieder fragt „Wie ist es so als Lehrer?“, dann kommen mir direkt zwei Episoden meines jungen Lehrerlebens in den Sinn, die beide mit eigentlich einfachen Alltagsgegenständen zu tun haben: Einem Schlüssel und einem Stift besonderer Farbe. Aber von vorne.   Episode I: Das Erwachen der Macht An einem Morgen vor fast genau zwei[Lies mehr…]

von 12. Januar 2017 haltmal!
Hass im Netz – wie aus sozialen, asoziale Netzwerke wurden

Hass im Netz – wie aus sozialen, asoziale Netzwerke wurden

Hass ist in den letzten Jahren ein immer größeres Problem des öffentlichen Lebens geworden. Doch wobei es früher der eigene Hass gegen böse Lehrer, strenge Eltern oder nervige Mitschüler war, wird der gemeinsame Hass gegen Volksgruppen, sexuelle Orientierungen oder politisch anders Gesinnte, verstärkt auch gegen populäre Politiker, immer prominenter. In diesem Hass bestärken sich einzelne und hassen gemeinsam, was auch[Lies mehr…]

von 14. Dezember 2016 haltmal!
Das Erhabenheitsgefühl der Abiturienten

Das Erhabenheitsgefühl der Abiturienten

Jetzt sind sie nicht mehr nur die Großen, nein, sie sind die Größten auf dem Campus. Nahezu volljährig und jede Weisheit mit dem Löffel gefressen, ständig bereit, in jeder Situation zu rebellieren. Man hat jetzt verdammt nochmal soweit eigenständig zu sein, Selbstverantwortung zu übernehmen, seinen Mann zu stehen. Den Abiturienten umweht ein Hauch unfassbarer Verruchtheit. Ist er nicht schon am längsten da von allen? Hat die meisten bewundernswerten[Lies mehr…]

von 30. November 2016 haltmal!
Selbstbestimmung – Zwischen Zwang und Loslösung

Selbstbestimmung – Zwischen Zwang und Loslösung

„Wo viel Freiheit, ist viel Irrtum; doch sicher ist der schmale Weg der Pflicht.“ Ach, welche Ironie sich hieraus ziehen ließe, wenn der gute Schiller diesen wahrlich allgemeinen Standpunkt Wilhelm Tell in den Mund gelegt hätte, jener seiner Figuren, die doch so beispielhaft für das, was dem Schüler als Loslösung vom tyrannischen Diktat und Weg zur Selbstbestimmung serviert wird. Natürlich[Lies mehr…]

von 20. März 2016 haltmal!
Literatur zur Zeit: Ben Lerners „22:04“

Literatur zur Zeit: Ben Lerners „22:04“

„22:04- Alles wird sein wie hier- nur ein klein wenig anders“ Zu Tode massierte Babyoktopusse, propriozeptives Flimmern (Was?)der erzählten Wirklichkeit und apokalyptische Wirbelstürme- auf den ersten Blick kann man Ben Lerners neuem Roman „22:04“ wirklich kein kühles Understatement attestieren. Aber wie dessen erfolgreicher Erstling,Abschied von Atocha,  ist auch dieser ist in erster Linie ein Künstlerroman und er zeigt die Welt[Lies mehr…]

von 23. Februar 2016 haltmal!
Zauberwort Abistress

Zauberwort Abistress

Schon seit Beginn der Oberstufe, doch jetzt mehr denn je, hängt ein einzelnes, beängstigendes Wort beinahe bedrohlich über den Köpfen der diesjährigen Zwölftklässler: Abitur. Unsere gesamte Schullaufbahn hat sich auf diesen einen Punkt konzentriert, die große Abschlussprüfung, nach der wir frei sind – und jetzt soll auf einmal alles so schnell vorbei sein? Wir sollen jetzt die Großen sein? Ich[Lies mehr…]

von 18. November 2015 haltmal!