Hat man einmal das Trauma von der freudig-flatternden, animierten Biene „Remsl“ überwunden, bietet die Website der Stadt Gmünd tatsächlich einen guten Einblick in das, was an Veranstaltungen geplant ist. In dieser neuen Reihe „Kaffkaesk“ listen wir euch alles auf, was uns zwar unter Kafka-Kultur-Wert erscheint, jedoch noch halbwegs interessant – denn Schwäbisch Gmünd hat tatsächlich so manches zu bieten.

(Da wir keinen Überblick über die genauen Richtlinien haben, könnte es sich hierbei um Werbung handeln. Alle Informationen kommen von der offiziellen Website der Stadt Gmünd.)

A-Mittwoch, 16.10.

Klavierabend Michael Nuber: Der, wie aus der seitenlangen Bewerbung der Veranstaltung herausgeht, halbwegs renommierte Pianist Michael Nuber gibt ein paar Stücke ebenfalls nur halbwegs renommierter, aber unterschätzter Komponisten (Scarlatti, Haydn, Clementi) zum Besten. Gemeindesaal St. Michael, 19-21 Uhr.

Ein letztes Jamsession-Special für 2019 mit The Black Elephant: Wenn der erste Höreindruck auf Youtube nicht trügt, ist der Musikstil zwar interessant, aber auch recht angenehm zu hören. Esperanza, 19:30-23 Uhr, früher gehen müsste möglich sein.

A-Donnerstag, 17.10.

Kirchenweih-Krämermarkt: bis A-Sonntag, die Marktstände sind jeweils ab 9 (bzw Sonntag 11) Uhr geöffnet. Um die Beschreibung zu zitieren: „Beliebt bei Jung und Alt sind die vielen bunt gemischten Marktstände, Fahrgeschäfte und Imbissstände sowie die flotten Sprüche der Händler, die ihre Neuheiten vorführen und so manches attraktive Einkaufsschnäppchen präsentieren.“ Klingt eigentlich ganz nett. Marktplatz Schwäbisch-Gmünd.

Pit Pinguin: Figurentheater von einer sehr niedlichen Pinguin-Kindergeschichte, ab drei Jahren:) Theaterwerkstatt, 15 Uhr.

Südafrika: Vom Fernweh und dem Recht auf Gesundheit: Südafrika-Reise- und Auslands-Bericht, mit Fokus auf dem Gesundheitswesen und den Unterschieden zum Alltag hier. VHS Saal, 19-21 Uhr.

Jam-Session: Offene Bühne, alle Musikstile, organisiert von der PH und der Hochschule für Gestaltung, jeden dritten Donnerstag im Monat. Kulturzentrum ZAPPA, 20 Uhr.

A-Samstag, 19.10.

Osiander-Büchermarkt: Die Buchhandlung Osiander bietet Rest- und Mängelexemplare zu stark reduzierten Preisen an. Bis 30.10., in der Buchhandlung.

Klamotten-Sause – Flohmarkt: Das Kulturzentrum ZAPPA bietet einen Flohmarkt an, auf dem Jugendliche Kleidung und andere Artikel verkaufen. Im Kulturzentrum, 10-15 Uhr.

A-Sonntag, 20.10.

Verkaufsoffener Sonntag: erklärt sich von selbst – von 13-18 Uhr haben die Geschäfte in Gmünd geöffnet.

Kürbis trifft Tag der Kulturen: verschiedene Open-Air-Angebote in Stadtgarten und Remspark. Sogar der Bürgermeister ist da. 13-18 Uhr.

B-Montag, 21.10.

Das Geheimnis der Begeisterung- Mehr begeistern, noch mehr bewegen: Motivations-Workshop von einem Motivations-Experten, vor allem als Impuls für Betriebe gedacht – auch als SMV-Beratung? Kulturzentrum Prediger, 18-21 Uhr.

B-Mittwoch, 23.10.

Ass-Dur 3. Satz: Ein Künstlerduo bringt eine Art musikalisch-tänzerische Comedy-Darbietung auf die Bühne. „Nachdem sie nun schon als Traumschwiegersöhne und Teenie-Idole auf Postern
über vielen Betten dieses Landes hängen, ist ihr Ziel ganz klar die Weltherrschaft“, sagt die Beschreibung – um die beiden zu sehen, braucht man allerdings Tickets. Kulturzentrum Prediger, 20-22 Uhr.

Ein Kommentar

  1. Ui, eine neue Rubrik…! Tolle Idee, einiges klingt tatsächlich interessetant. Ich wusste gar nicht, dass verkaufsoffener Sonntag ist…:)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.