Faust – das Lese-Erlebnis der Sternchenlektüre kann man, wie so oft, mit der klassischen Aussage zusammenfassen, die Hauptperson hätte sich besser wirklich umgebracht und nicht nur überlegt, es zu tun. Doch kann man auch etwas aus dem gelben Reclam-Heft mitnehmen? Sicherlich – ein paar Zitate gehen immer, zumal es sich um das meistzitierteste Werk deutschsprachiger Literatur handelt. Deshalb nun im Folgenden eine Sammlung an Aphorismen, die statt Mephisto und Faust auch dem ein oder anderen LGHler zugeschrieben werden könnten.

„Ihr naht euch wieder, schwankende Gestalten“ (V.1) – der Wochenenddienst zu den Rems-Rückkehrern

„Was glänzt, ist für den Augenblick geboren“ (V.73) – WG-Besteck am Anfang des Schuljahres

„Dass ich erkenne, was die Welt / im Innersten zusammenhält“ (V.382f.) – vor dem Geo-Unterricht

„Hier stehe ich nun, ich armer Tor / und bin so klug als wie zuvor“ (V.358f.) – nach dem Geo-Unterricht

„Und blast die kümmerlichen Flammen / aus eurem Aschenhäufchen raus“ (V.540f.) – über das Abimotto der Zwölfer

„O sprich mir nicht von jener bunten Menge“ (V.59) – Herr Sauer über Schule der Vielfalt

„Ein bisschen Feuerluft, die ich bereiten werde“ (V.2069) – Intention vor einem speziellen Feueralarm im letzten Schuljahr

„Ah bravo! Finde ich euch in Feuer?“ (V.3026) – Herr Sauer genervt an eben diesem

„Da liegt der Brei.“ (V.2476) – in der Mensa

„Aus eins mach zehn / und zwei lass gehn“ (V.2541f.) – Herr Oganian

„Genug, genug, o treffliche Sibylle!“ (V.2577) – Herr Sauer am Ende des letzten Schuljahres

„Das Püppchen geknetet und zugericht’t“ (V.2651) – Frau Waidosch in Keramik

„Im Anfang war die Kraft.“ (V.1233) – aus einer Sportklausur der Zwölfer

„Soll ich mit dir das Zimmer teilen?“ (V. 1238) – vor der Zimmerpartnerwahl

„Einer von uns beiden / muss die Zelle meiden“ (V.1243f.) – nach (unglücklicher) Zimmerpartnerwahl

„Verfluchte Sau!“ (V.2464) – Heidi, wenn man über die Wiese läuft

„Du Spottgeburt von Dreck und Feuer!“ (V.3536) – Heidi, wenn man beim zweiten Frühstück ein Tablett verwendet

„Den grässlichsten Fluch über dich auf Jahrtausende!“ – Heidi, wenn man auf die Idee kommt, sich die Hände am Wasserspender zu waschen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.