derfarbfleck

Kurzprosa

Perfekt unperfekt

eine Kurzgeschichte von Cosima Friedle Der Tag, an dem meine Mutter starb, war nicht gerade der beste Tag meines Lebens. Zuerst der Besuch dieses ├╝beraus h├Ąsslichen Polizisten, mit diesem typischen Es-tut-mir-ja-so-Leid-Blick und seiner betroffenen Stimme. Nach Verk├╝nden der tollen Nachricht nahm er diesen mitleidigen Gesichtsausdruck an, der sagte: Egal, welche Reaktion du jetzt zeigst, es […]

Warten

von Leonie T├Âpert ÔÇ×Heute werde ich gewinnen, 13 ist meine Gl├╝ckszahl. Heute werde ich gewinnen. Ja, da bin ich mir ganz sicher. Heute wird alles andersÔÇŽ”. Mit diesen Gedanken lief Herr Q. nach Hause. Dort angekommen warf er einen Blick auf die Uhr, schaltete den Fernseher ein und wartete. Erst lief eine Soap, danach eine […]

Eine Szene aus den Tuileries

Eine Kurzgeschichte von Lea Frauenknecht Als die Dame das Caf├ę betrat, das in einem der beengten Pariser Hinterh├Âfe verborgen lag, wurde es augenblicklich so still, als h├Ątte jemand auf die Stumm-Taste eines Fernsehers gedr├╝ckt. Kurz zuvor hatte man noch das beruhigende Summen vernommen, das von jedem einzelnen der barocken Rundtische drang. In der K├╝che hatte […]

Fireflies

eine Kurzgeschichte von Lea M├╝ller Es war dunkel, als er die Augen ├Âffnete, nur ein paar Lichtstrahlen drangen von der Stra├čenlaterne vor seinem Fenster in den Raum. Er war sich sicher, irgendetwas geh├Ârt zu haben. Ein Summen oder vielmehr ein fr├Âhliches Surren. Wie er es hasste, zu schlafen. Nichts bekam er mit, w├Ąhrend er tr├Ąumte, […]

Der fette K├Ânig

von Benjamin Skulec Es war einmal ein K├Ânig, der hatte im Gef├╝ge der Welt nicht viel zu melden. Er regierte aber in seinem kleinen Reich und hatte eine ausreichend gro├če und flei├čige Dienerschaft, welche sofort das ausf├╝hrte was er befahl. Er frequentierte sie jedoch selten. Und so sa├č der K├Ânig nun den ganzen Tag da, […]

Kurzprosa: Es war still in dem Zimmer

von Nils van der Straeten Es war still in dem Zimmer. Niemand sprach, keiner der Sch├╝ler hatte bisher den Mut dazu aufgebracht. Sie versp├╝rten Furcht, man sah es in ihren Gesichtern, der Raum war erf├╝llt von ihr. Vielleicht war gerade sie der Grund, warum kein Lehrer zu sehen war. Sein Platz war verlassen, einzig ein […]

Kurzprosa: Ein Junge wird gest├Ârt

von Robin Sluk Dass unsere diesj├Ąhrige Redaktion nicht nur ├╝ber Politik und das aktuelle Weltgeschehen schreiben, sondern auch einfach mal kreativ sein wird, beweist dieser erste Text, der wohl unter den Begriff “Kurzprosa” f├Ąllt – oder auch einfach nur: “ein St├╝ck qualitativ hochwertige Literatur”. Aber lest selbst… Nun ja, wie soll ich sagen, es war […]