osmose

TBT: Das Tauschen von Luft

TBT: Das Tauschen von Luft

  Am Samstag, ausgerüstet mit jeglichen warmen Kleidungsstücken, ging es um halb zehn los. Die Straßburgfahrt, die eine allgemeine Freude und Aufregung bereitet hatte. Aber zuerst hieß es drei Stunden fahren. Doch schon nach den ersten Schritten merkte man – die tausend Schichten, die man sich angeeignet hat, reichten gegen die bittere Kälte nicht aus. Frierend erklärte man uns, die[Lies mehr…]

von 8. März 2018 käseglocke, osmose
Antigone 2.0

Antigone 2.0

Die Klasse 10b war auf der Theaterfahrt am Badischen Staatstheater in Karlsruhe, um eine Aufführung von Sophokles’ Drama Antigone anzuschauen. Wir gingen heraus mit vielen verschiedenen Meinungen… Wie konnte ein derartig fantastisches Stück aus dem zerfledderten, gelben Heftchen in meiner Hand herausgehen? Wie konnte einer der trockensten, nur als Schullektüre zu verkraftenden Stoffe, die die Literatur zu bieten hat, so[Lies mehr…]

von 28. Februar 2018 osmose
Zwischen Tüll und Diktaturkritik. (Bericht über die Theaterfahrt der 10b)

Zwischen Tüll und Diktaturkritik. (Bericht über die Theaterfahrt der 10b)

Der Mann im SS-Mantel hüpft mit einem Luftballon in der Hand über die Bühne. Eine blonde Frau reißt sich die Perücke vom Kopf. Ein Mädchen sitzt mit aufgeschnittenen Pulsadern in der Badewanne. Ein Chor aus Kindern in Schuluniform setzt sich starre Puppenmasken auf und bewegt sich gespenstisch hin und her. Ein mit obskuren Symbolen beschmierter Zombie wandelt kopfüber und spinnenhaft[Lies mehr…]

von 28. Februar 2018 osmose
Olympias vier Minuten

Olympias vier Minuten

Vier Minuten, nur vier Minuten. 240 Sekunden, die über alles entscheiden. Mindestens zehn Jahre immer dasselbe, fast jeden Tag, über eine Stunde, zu egal welcher Uhrzeit und jetzt sind es vier Minuten, die über alles entscheiden. Wenn ich auch nur einmal falle ist es aus. Fehlerfrei und perfekt. Langsam knete ich meine Finger. Über ein Jahr habe ich den Ablauf[Lies mehr…]

von 25. Februar 2018 haltmal!, käseglocke, osmose
How to Journalismus – Interview mit Christoph von Marschall

How to Journalismus – Interview mit Christoph von Marschall

Christoph von Marschall gilt als Amerikaexperte. Seit 1991 Journalist beim Tagesspiegel, erhielt er 2002 den Deutsch-Amerikanischen Kommentarpreis für seinen Kommentar zu den Terroranschlägen des 11. September und seit 2005 ist er Korrespondent in Washington D.C.. 2016 erschien die Neuauflage seines Buchs “Was ist mit den Amis los?”, indem er sich mit Kulturunterschieden zwischen Deutschland und den Vereinigten Staaten auseinandersetzt. Am 8. Dezember 2016 trafen[Lies mehr…]

von 6. Februar 2017 osmose
Die erste Stauferstadt

Die erste Stauferstadt

“Schwäbisch Gmünd ist eine Stadt im Osten Baden-Württembergs, die etwa 50 km östlich der Landeshauptstadt Stuttgart liegt. Sie ist sowohl einwohner- als auch flächenmäßig die größte Stadt im Remstal.” – Wikipedia. Die Stadt liegt etwa 321m über NN , hat eine Fläche von 113,8km² und zählte Anfang 2009 eine Bevölkerung von 60.682 Seelen, jedoch ist sie den meisten vor allem[Lies mehr…]

von 17. Januar 2016 osmose
Reise (fast bis) zum Mittelpunkt der Erde

Reise (fast bis) zum Mittelpunkt der Erde

von Melissa Dockendorf Am 24. Oktober 2015 machte sich das Speläologie-Additum des LGH zur ersten Exkursion von vielen auf: Das Ziel: Die Falkensteiner Höhle – eine aktive Karstwasserhöhle Schon vor der Begehung waren im Tauchladen in Schwäbisch Gmünd die Neoprenanzüge anprobiert und ausgeliehen worden, sowie Ausrüstung gepackt. Die Falkensteiner Höhle liegt zwischen Grabenstetten und Bad Urach, und mit den Autos[Lies mehr…]

von 9. Dezember 2015 osmose
Alle Schotten dicht?

Alle Schotten dicht?

von Merlin Krzemien Schottland feiert. Endlich darf es erwachen, das kleine, vom Schicksal gebeutelte Volk, und den Jahrhunderte währenden Albtraum vom englischen Imperialismus zusammen mit dem Schlafgeruch aus den Kissen schütteln. Sie haben sich für die Freiheit entschieden, bis 2016 wird Blauweiß aus dem Union Jack gestrichen werden müssen. So schön sah der fettgedruckte Einführungstext unter der zugehörigen Schlagzeile meiner für[Lies mehr…]

von 2. Oktober 2014 osmose
„Das Schlimmste ist, dass wir nichts tun können“

„Das Schlimmste ist, dass wir nichts tun können“

Ein Interview mit Samer Sadeh, Organisator einer Informationsveranstaltung zum Gaza-Konflikt Tag für Tag spitzte sich die Lage in Gaza im Sommer 2014 weiter zu. Und auch nun, nach der vereinbarten Waffenruhe, ist der Albtraum noch nicht vorbei, es gab sogar schon erneute Angriffsversuche – ein richtiges Ende liegt noch in weiter Ferne. Zuschauen und abwarten, was passiert? Das kam für[Lies mehr…]

von 27. September 2014 osmose
Nach der Europa-Wahl: Was hat sich geändert?

Nach der Europa-Wahl: Was hat sich geändert?

von Matthias Böttger Einen Artikel mit Konsequenzen eines Ereignisses und daraus abgeleiteten Schlussfolgerungen zu beginnen, gilt gemeinhin als schlechter Stil. Zunächst müssten doch Voraussetzungen geklärt und Hintergründe hinreichend beleuchtet sowie notwendige Vorkenntnisse aufgefrischt werden. An dieser Stelle erscheint mir das nicht nötig. Denn obgleich der EU kritisch, skeptisch oder gar feindlich gegenüberstehende Parteien die vorhergesagten Zugewinne einfahren konnten, war doch[Lies mehr…]

von 30. Mai 2014 osmose