ganzkonkret!

Umfrage #2: Mensaessen-Ranking

Umfrage #2: Mensaessen-Ranking

(v.l.n.r.: Burger/Wraps/Kartoffelecken, Kartoffeln mit Maiskolben, Spaghetti, Köttbullar, süßes Essen, Seelachs, keines, Sonstiges) Die Umfrage geht in die zweite Runde mit diesem Mal einem Mensaessen-Ranking. Zur Wahl standen Burger/Wraps/Kartoffelecken, Kartoffeln mit Maiskolben, Spaghetti, Köttbullar, süßes Essen, Seelachs sowie eine eigene Angabe beziehungsweise keine Angabe. Insgesamt gab es 172 gültige Stimmen; das sind etwa 82% der Schülerschaft und damit 10% mehr als[Lies mehr…]

von 18. Juni 2018 ganzkonkret!, haltmal!, käseglocke
Umfrage #1: Wo siehst du deinen Schwerpunkt?

Umfrage #1: Wo siehst du deinen Schwerpunkt?

Am A-Montag haben wir in der Vollversammlung die erste Umfrage durchgeführt. Hier nun die Auswertung: v.l.n.r.: Mathe (blau), Naturwissenschaften (orange), Sprachen (gelb), Gesellschaftswissenschaften (hellgrün), Kunst (lila), Musik (hellblau), Sport (olivgrün) Fast zwei Drittel der Schüler sehen Naturwissenschaften als ihren Schwerpunkt; jeweils etwa die Hälfte Mathematik, Sprachen und Gesellschaftswissenschaften. Es folgen Sport, Musik und Kunst (in dieser Reihenfolge) mit jeweils um[Lies mehr…]

von 4. Juni 2018 ganzkonkret!, haltmal!, käseglocke
Aus den Augen, in den Sinn.

Aus den Augen, in den Sinn.

Wenn man bis vor kurzem durch die Konstanzer Innenstadt bummelte, ragten hier und da mehrere rosafarben verhüllte Gestalten und Formen aus Brunnen und Plätzen hervor. Diese neuartig bekleideten Kunstwerke wurden im Rahmen der KUNSTSTOFF-Aktion, deren Ende und finale Enthüllungszeremonie ich bei meinem BOGY-Praktikum beim Kulturamt Konstanz mitbekommen habe, warm und witterungsbeständig in glitzernde Gespinste eingepackt. Insgesamt 13 Kunstwerke im öffentlichen[Lies mehr…]

von 13. Mai 2018 ganzkonkret!, haltmal!, weltenbummler
Problem 1

Problem 1

von 22. März 2018 ganzkonkret!, haltmal!, käseglocke
Vom Fensterbrett #2: Wenn das Sie nicht wäre

Vom Fensterbrett #2: Wenn das Sie nicht wäre

 „Ja, ich finde das auch total schön…aber es ist eben so viel Aufwand!“ Kritisch werden die Fingernägel betrachtet. „Ich nehme mir die Zeit dann einfach manchmal, so, um mich von Mathe abzulenken.“ – „Ah, ja, das kann ich verstehen.“ Beidseitiges Lachen, ganz entspannt liegt die eine auf dem Bett, lehnt die andere in der Tür, dann verebbt das Lachen. „Gut,[Lies mehr…]

von 15. März 2018 ganzkonkret!, haltmal!
Olympias vier Minuten

Olympias vier Minuten

Vier Minuten, nur vier Minuten. 240 Sekunden, die über alles entscheiden. Mindestens zehn Jahre immer dasselbe, fast jeden Tag, über eine Stunde, zu egal welcher Uhrzeit und jetzt sind es vier Minuten, die über alles entscheiden. Wenn ich auch nur einmal falle ist es aus. Fehlerfrei und perfekt. Langsam knete ich meine Finger. Über ein Jahr habe ich den Ablauf[Lies mehr…]

von 25. Februar 2018 ganzkonkret!, haltmal!, käseglocke, osmose
Abrisszettel #4 Killer-Syllabik

Abrisszettel #4 Killer-Syllabik

von 25. Januar 2018 ganzkonkret!, haltmal!
Warte, das war 2017?! – Ein Rückblick

Warte, das war 2017?! – Ein Rückblick

In unserer kleinen Blase des Schulalltags, dominiert von den nächsten Tests, Arbeiten und Abgaben, wachsen wir zu wahren Meistern der Verdrängung heran – und so musste ich mir vor einigen Tagen plötzlich die beunruhigende Frage stellen:“War das jetzt wirklich 2017?“ Mein Kopf denkt schon lange primär in Turni und sekundär in Schuljahren, viel mehr gibt es eigentlich nicht. Kalenderjahre werden[Lies mehr…]

von 31. Dezember 2017 ganzkonkret!, haltmal!, käseglocke
Adventskalender #11: Der Mensch ist böse

Adventskalender #11: Der Mensch ist böse

Wir haben neulich in der WG ein 3D-Brettspiel gespielt: Agathas letzter Wille. Seitdem habe ich Angst vor meinen Mitbewohnern… Zu Beginn des Spiels gleich eine schlechte Nachricht: Tante Agatha ist tot. Doch es geht nicht wie bei Cluedo darum, den Schuldigen zu finden, sondern sich eher selbst schuldig zu machen, denn das Ziel eines jeden ist es, seine Mitspieler in[Lies mehr…]

von 11. Dezember 2017 ganzkonkret!, haltmal!
Rotstiftmilleu Vol.3 – Was ist braun und schwimmt am Meeresgrund?

Rotstiftmilleu Vol.3 – Was ist braun und schwimmt am Meeresgrund?

Lachen ist ja bekanntlich gesund. Es sorgt nicht nur für die Freisetzung körpereigener Glückshormone, welche positive Gefühle und Euphorie hervorrufen. Es regt darüber hinaus auch den Stoffwechsel an und stärkt nachweislich die körpereigene Abwehr. Was liegt, wenn einem so etwas wie lebenslange Gesunderhaltung wichtig ist, also näher, als einen Beruf zu ergreifen, in dem Lachen zum Alltag gehört, in dem[Lies mehr…]

von 8. Oktober 2017 ganzkonkret!, haltmal!