abgehoben!

Türchen 8: Das heißgeliebte Oxymoron – Stillose Stilmittel Vol. 2

Türchen 8: Das heißgeliebte Oxymoron – Stillose Stilmittel Vol. 2

An diesem strahlend schönen A-Montagmorgen, den trockenen Regen genießend, hastete er entspannt über den erfrischend langen Weg zum modernen Campusgebäude (ups! -da hat sich wohl ein Euphemismus eingeschlichen). Hinter dessen Tür (sollte sie mit dem gutfunktionierenden Transponder aufgehen) erwartet ihn das sanfte, leise Geschrei. Von unkritisch beobachtenden Blicken wird er zur Essensausgabe begleitet, wo er sich ein Tablett nimmt. Deswegen[Lies mehr…]

von 9. Dezember 2018 abgehoben!, haltmal!, käseglocke
Türchen 6: Lasst uns froh und munter sein – ein gemütlicher Vor-Nikolaus-Abend

Türchen 6: Lasst uns froh und munter sein – ein gemütlicher Vor-Nikolaus-Abend

Lasst uns froh und munter sein und uns recht von Herzen freun! Lustig, lustig, traleralera! Bald ist Nik’lausabend da, bald ist Nik’lausabend da! Bald ist auch Orchester aus, dann ziehn wir vergnügt nach Haus! Lustig, lustig, traleralera! Bald ist Nik’lausabend da, bald ist Nik’lausabend da! Dann wird Google konsultiert wie man Faust interpretiert. Lustig, lustig, traleralera! Bald ist Nik’lausabend da,[Lies mehr…]

von 6. Dezember 2018 abgehoben!, käseglocke
Türchen 2: Zeugmae – Stillose Stilmittel Vol. 1

Türchen 2: Zeugmae – Stillose Stilmittel Vol. 1

Zeugmae (Dies ist der falsche Plural. Dies ist Absicht.)   Er stand auf sie und vor ihrem Fenster. Sie warf einen Blick auf ihn und einen Stein. Es brach ihm das Herz und die Nase, sowohl sein Herz als auch die Nase bluteten. Das brachte ihn ins Krankenhaus und auf die Palme. Er wollte sich aber sie und Fische angeln.[Lies mehr…]

von 2. Dezember 2018 abgehoben!, haltmal!, käseglocke
Der Treibsandkasten

Der Treibsandkasten

Dass wir als Spezies das Konzept der Realität verachten, sollte bekannt sein. Ohne eine grundsätzliche, omnipräsente Aversion gegen die unmanipulierte Gegenwart wären weder Literatur noch LSD je geboren worden. Sowohl Shakespeare als auch Pablo Escobar wären als arme Männer gestorben und weder Jesus noch J. R. R. Tolkien würden über derartig monumentale, teils fanatisch-langbärtige Anhängerschaften verfügen. In unseren sozialen Gefilden[Lies mehr…]

von 16. Oktober 2018 abgehoben!, haltmal!
Temperaturorientierter Pessimismus oder: Summertime Sadness

Temperaturorientierter Pessimismus oder: Summertime Sadness

Sie ist wieder da – die Zeit der viel zu kleinen Eisfächer im Kühlschrank, der permanenten Beschallung aus der Richtung des Volleyballfelds. Der Sommer ist da. Er hat sich nicht etwa leise ins Bild geschlichen, sondern kam eher kreischend mit einer Sirene auf dem Kopf durchs Fenster hinein, surfend auf einer grünen Staubwolke von Pollen, ausgerissenem Gras und Löwenzahnsaft. Der[Lies mehr…]

von 28. Juni 2018 abgehoben!, käseglocke
Das Denken in Zahlen

Das Denken in Zahlen

Noch lebendig steht sie vor mir, meine alte Deutschlehrerin. Mit einer Novelle in der Hand versuchte sie verzweifelt zu verdeutlichen, wieso ausgerechnet in den ersten Seiten dieses Textstücks eine Idylle der Natur beschrieben werde. “Das ist zu viel Landschaftsbeschreibung für mich”, lautete ein Kommentar von einem Klassenkameraden und dieser schmiss das Buch quer durch das Zimmer. Das Exemplar landete etwas[Lies mehr…]

von 8. Mai 2018 abgehoben!, haltmal!, käseglocke
Vom Fensterbrett #4: Klingt wie Glück

Vom Fensterbrett #4: Klingt wie Glück

“Denkt an eure glücklichste Erinnerung!” Ach herrje, die glücklichste Erinnerung…als hätte man einfach eine Suchfunktion und jede Erinnerung wäre mit passenden Hashtags versehen. Glückliche, die lassen sich finden, aber die glücklichste? Eins ist klar, der Dementor hätte mich bekommen… “Was macht euch wirklich glücklich?” – mit einem Mal sind alle Schwierigkeiten weggewischt, weggetragen auf einer Welle. Schallwelle. Was mich glücklich[Lies mehr…]

von 3. Mai 2018 abgehoben!, haltmal!, käseglocke
Vom Fensterbrett #3: Dramen-Diktatur

Vom Fensterbrett #3: Dramen-Diktatur

Licht ein – Vorhang auf: Wut und Scham brennen auf ihren Wangen. Sie hat es nicht verursacht, es nicht angestoßen, sich nur nicht hinab reißen lassen. Und nun steht sie hier, und muss diesen Scherbenhaufen betrachten. Ein Leben, das in wenigen Stunden zu einem Sammelsurium gescheiterter Versuche zusammengeklappt ist. Erst aus dem Unterricht, dann von der Schule geworfen. Die Eltern[Lies mehr…]

von 18. April 2018 abgehoben!, haltmal!
Vom Fensterbrett #1: Karten-Kinder

Vom Fensterbrett #1: Karten-Kinder

Vom Fensterbrett aus wirkt alles plötzlich ein kleines bisschen kleiner – Probleme liegen im Schulranzen in gutem Sicherheitsabstand, geliebt-gehasste Menschen bewegen sich in kleineren Varianten weit unter einem, und von hier oben scheint man sogar nahezu eine Welt jenseits des Campus zu erkennen. Mit einer Tasse Tee, direkt über der vielleicht sogar wirklich funktionierenden Heizung, kann der Blick am Ende[Lies mehr…]

von 15. März 2018 abgehoben!, haltmal!
Adventskalender #16: Sommererinnerungen

Adventskalender #16: Sommererinnerungen

  Langsam drehen sich die Wolken über mir. Die Getreideähren wogen sich sanft im Wind und flüstern leise, nur die Radfahrer übertönen sie. Wenn ich mich aufsetze, kann ich sie in ihren bunten Jacken dahinradeln sehen. Sie alle haben sich auf den Weg gemacht um den ersten schönen Sommertag zu nutzen. Der Boden unter mir ist warm und die verknickten[Lies mehr…]

von 18. Dezember 2017 abgehoben!, haltmal!