haltmal!

Vom Fensterbrett #3: Dramen-Diktatur

Vom Fensterbrett #3: Dramen-Diktatur

Licht ein – Vorhang auf: Wut und Scham brennen auf ihren Wangen. Sie hat es nicht verursacht, es nicht angestoßen, sich nur nicht hinab reißen lassen. Und nun steht sie hier, und muss diesen Scherbenhaufen betrachten. Ein Leben, das in wenigen Stunden zu einem Sammelsurium gescheiterter Versuche zusammengeklappt ist. Erst aus dem Unterricht, dann von der Schule geworfen. Die Eltern[Lies mehr…]

von 18. April 2018 haltmal!
Vom Fensterbrett #2: Wenn das Sie nicht wäre

Vom Fensterbrett #2: Wenn das Sie nicht wäre

 “Ja, ich finde das auch total schön…aber es ist eben so viel Aufwand!” Kritisch werden die Fingernägel betrachtet. “Ich nehme mir die Zeit dann einfach manchmal, so, um mich von Mathe abzulenken.” – “Ah, ja, das kann ich verstehen.” Beidseitiges Lachen, ganz entspannt liegt die eine auf dem Bett, lehnt die andere in der Tür, dann verebbt das Lachen. “Gut,[Lies mehr…]

von 15. März 2018 haltmal!
Vom Fensterbrett #1: Karten-Kinder

Vom Fensterbrett #1: Karten-Kinder

Vom Fensterbrett aus wirkt alles plötzlich ein kleines bisschen kleiner – Probleme liegen im Schulranzen in gutem Sicherheitsabstand, geliebt-gehasste Menschen bewegen sich in kleineren Varianten weit unter einem, und von hier oben scheint man sogar nahezu eine Welt jenseits des Campus zu erkennen. Mit einer Tasse Tee, direkt über der vielleicht sogar wirklich funktionierenden Heizung, kann der Blick am Ende[Lies mehr…]

von 15. März 2018 haltmal!
Olympias vier Minuten

Olympias vier Minuten

Vier Minuten, nur vier Minuten. 240 Sekunden, die über alles entscheiden. Mindestens zehn Jahre immer dasselbe, fast jeden Tag, über eine Stunde, zu egal welcher Uhrzeit und jetzt sind es vier Minuten, die über alles entscheiden. Wenn ich auch nur einmal falle ist es aus. Fehlerfrei und perfekt. Langsam knete ich meine Finger. Über ein Jahr habe ich den Ablauf[Lies mehr…]

von 25. Februar 2018 haltmal!, käseglocke, osmose
Abrisszettel #4 Killer-Syllabik

Abrisszettel #4 Killer-Syllabik

von 25. Januar 2018 haltmal!
Warte, das war 2017?! – Ein Rückblick

Warte, das war 2017?! – Ein Rückblick

In unserer kleinen Blase des Schulalltags, dominiert von den nächsten Tests, Arbeiten und Abgaben, wachsen wir zu wahren Meistern der Verdrängung heran – und so musste ich mir vor einigen Tagen plötzlich die beunruhigende Frage stellen:”War das jetzt wirklich 2017?” Mein Kopf denkt schon lange primär in Turni und sekundär in Schuljahren, viel mehr gibt es eigentlich nicht. Kalenderjahre werden[Lies mehr…]

von 31. Dezember 2017 haltmal!, käseglocke
Adventskalender #24: Die Weihnachtsgeschichte – Rewind

Adventskalender #24: Die Weihnachtsgeschichte – Rewind

Liebe farbfleck-Leser, Der literarische Adventskalender findet in diesem Werk sein Finale: Die ganze Redaktion präsentiert die Weihnachtsgeschichte – nur nicht ganz so traditionell. Jedes Mitglied der Redaktion erzählt die Geschichte in ihrem eigenen Stil weiter. Viel Spaß und schöne Weihnachten! ~Marielle Arold So kam auch Joseph mit seiner besseren Hälfte Maria, deren Gestation fortschreitend war, dem Gebot der Schätzung nach.[Lies mehr…]

von 24. Dezember 2017 haltmal!, käseglocke
Adventskalender #23: Die Winterverlustrate 2/2

Adventskalender #23: Die Winterverlustrate 2/2

Vielleicht liegt es an der plötzlichen Ungewöhnlichkeit der Umgebung, dem Zimmerpartner, der Verzweiflung über die höhergesetzten Erwartungen an sich selbst und von anderen oder schlicht und einfach an Heimweh, das sich anfangs selbst bei erprobten Heimfernen wie ein verrosteter Hebel mit einem Schag wieder einschaltet. Innerhalb der ersten kalten Monate kommen einige neue Schüler ins Straucheln und spielen mit dem[Lies mehr…]

von 23. Dezember 2017 haltmal!
Adventskalender #22: CheMystery

Adventskalender #22: CheMystery

von 22. Dezember 2017 haltmal!
Adventskalender #21: Die Winterverlustrate 1/2

Adventskalender #21: Die Winterverlustrate 1/2

    Dieser Artikel wurde verfasst von einer “neuen” Schülerin, die nach dem ersten Jahr am LGH ihre Gedanken und Erfahrungen der Anfangszeit mit weiteren neuen Schülern teilen möchte, die noch Bedenken haben und sich unsicher fühlen – denn so ging es sehr vielen. „Können wir wieder gehen?“ „Warum?“ „Hier sind die Decken so tief.“ Nach einer längeren Anfahrt, vielleicht[Lies mehr…]

von 21. Dezember 2017 haltmal!